SUCHE

Im Interesse der Bürger anpacken

Birsteiner CDU beschließt nach digitaler Klausurtagung ihr Wahlprogramm

01 Feb 2021 / 21:08 Uhr
Birstein (re). Die CDU Birstein hat in einer digitalen Vorstandssitzung mit einer vorausgegangenen Klausurtagung ihr Wahlprogramm für die Kommunalwahl beschlossen. Dieses wird sie in den nächsten Wochen bis zur Wahl den Bürgern Birsteins vorstellen. Das Programm findet man unter anderem auf der neuen Website des Verbandes als auch auf dessen Social-Media-Accounts. Ebenso erscheint demnächst eine Infobroschüre, die Einblicke in die Pläne der CDU gibt.

Das Ziel der Birsteiner Christdemokraten ist eine Politik für die Bürger und zusammen mit diesen. Nur so sei es möglich, unterschiedlichste Interessen zu wahren und Anforderungen gerecht zu werden. Das Programm der CDU umfasst viele Themenbereiche, in denen sie Schwachstellen sieht. Im Mittelpunkt stehen Bildung, Umweltschutz, Digitalisierung und die Erhaltung des Birsteiner Ortskerns.

So will man unter anderem daran arbeiten, die Birsteiner Schulen zu unterstützen und attraktiver für Schüler zu gestalten. Eltern und Schüler brauchen zudem Planungssicherheit, und das für viele Jahre. Die Partei wolle die Schulen vor allem fit fürs digitale Zeitalter machen und auch die Angebote für Homeschooling erweitern. Attraktive Schulangebote sind ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, neue Bürger und vor allem junge Familien für Birstein zu gewinnen, so die CDU.

Weiter will man verstärkt an den Stellschrauben der Digitalisierung drehen. So möchte man ein Bürgergportal ins Leben rufen, um Behördenangelegenheiten zeit- und ortsunabhängig erledigen können. Hierbei zeige gerade die aktuelle Situation, dass die Zukunft mit der Digitalisierung Hand in Hand geht. Beispielsweise könnten Live-Übertragungen der Gemeindevertretungen künftig Standard sein. Jeder Birsteiner habe das Recht, sich eine Sitzung der Gemeindevertretung ansehen zu können, ohne dafür weite Wege in Kauf nehmen zu müssen oder – wie derzeit der Fall - seine Gesundheit zu gefährden. Solche Live-Streams sind in anderen Gemeinden schon längst üblich, in Birstein werden sie jedoch noch nicht angeboten. „Wir nehmen technischen Fortschritt als Chance wahr und stellen uns der Herausforderung, besonders mit Hilfe unserer Jungen Union“, so die Spitzenkandidatin Danica Radtke.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 2. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: