SUCHE

Opfer plötzlich am Pranger

Unfallflucht in Gelnhausen: Birsteiner muss 400 Euro zahlen / Anzeige gegen Geschädigte

10 Feb 2021 / 21:10 Uhr
    Birstein (ls). Ein Angeklagter, der bis zuletzt leugnet, und das Opfer, dem plötzlich eine Betrugsanzeige ins Haus flattert – nicht alltägliche Begleiterscheinungen eines Strafverfahrens wegen Unfallflucht.

    Die Geschichte dazu ist schnell erzählt. Am 2. Mai 2019 prallt ein Personenwagen beim rückwärtigen Ausparken auf einer Abstellfläche mitten in Gelnhausen gegen ein abgestelltes Fahrzeug. Der Fahrer hat offenbar etwas bemerkt. Jedenfalls steigt er aus und nimmt beide Autos in Augenschein. Dann setzt er sich wieder hinter sein Steuer und fährt davon.

    Möglicherweise hätte die ganze Sache kein großes Aufsehen gemacht, wenn nicht wenige Meter entfernt eine 53-Jährige gestanden hätte. Die Angestellte einer benachbarten Firma hatte gerade Feierabend und rauchte vor dem Gebäude eine Zigarette, als sie plötzlich ein „hörbares Krachen“ aus Richtung der beiden Wagen vernahm. Kurzerhand notierte sie sich das Kennzeichen des mutmaßlichen Verursachers und ließ es der Besitzerin des angerempelten Fahrzeugs zukommen. Diese rief die Polizei und alles nahm seinen Lauf.

    Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 11. Februar.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4