SUCHE

Schulische Vielfalt mit Konzept

Tag der offenen Tür der Haupt- und Realschule Birstein

04 Feb 2020 / 17:29 Uhr
Birstein (yg). Unter dem Motto „Haupt- und Realschule Birstein – Eine Schule für alle“ präsentierte sich diese am Samstagmittag einem großen Publikum und hinterließ bei den Besuchern einen tollen Eindruck. Auf der Bühne in der Mensa fand die Eröffnungsveranstaltung statt. Hierbei zeigten die Schüler ihr Können in Form von einem Theaterstück sowie Gesangsbeiträgen.

Schulleiterin Andrea Lange gab nach ihrer Begrüßung einen kurzen Überblick über das Portfolio der Schule und hob dabei hervor, dass die Haupt- und Realschule Birstein eine relativ kleine Schule mit einer familiären Atmosphäre sei, bei der es keine Anonymität gebe. Außerdem verfüge die Schule über eine moderne Ausstattung. „Da hat sich in den vergangen Jahren sehr viel getan“, so Lange, „auch Dank der tollen Unterstützung seitens unseres Fördervereins! Alle Klassenräume sind mit Whiteboards ausgestattet. Das heißt, wir verwenden keine Kreide mehr. Darüber hinaus sind neue Raumdecken installiert worden, um den Geräuschpegel zu senken und somit insbesondere hörgeschädigten Kindern im Rahmen der Inklusion das Lernen zu erleichtern.“ Nicht zu vergessen sei die Eröffnung der Mensa vor dreieinhalb Jahren und das damit verbundene große Angebot der pädagogischen Nachmittagsbetreuung, welches insbesondere für berufstätige Eltern eine enorme Entlastung darstelle.

Andrea Lange erläuterte daraufhin die Schwerpunkte der Arbeit, die das gesamte Lehrerkollegium verfolgen. Der reibungslose Übergang von der Grundschule zur Sekundärstufe I sei wichtig für einen guten Start. Doch auch die Themen Leseförderung, Nachmittagsangebote, soziales Lernen, Sprachzertifikate, Deutsch als Zweitsprache, Inklusion, Berufsvorbereitung, Methodenkompetenz, Arbeiten mit iPads und Digitalisierung nehmen einen großen Stellenwert ein.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 5. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: