SUCHE

Straße soll erhalten bleiben

Wetteraukreis plant Stilllegung der Kreisstraße 905 bei Helfersdorf

06 Mai 2019 / 18:36 Uhr
Kefenrod-Helfersdorf/Birstein/Brachttal (re). Der Wetteraukreis plant die Kreisstraße 905 bei Helfersdorf stillzulegen. Die Ortsbeiräte von Helfersdorf und Hitzkirchen sind fassungslos. Sie werfen dem Kreis und seinen Verantwortlichen vor, den dort lebenden Menschen ein Stück Infrastruktur und damit die Basis für Entwicklung wegnehmen zu wollen.

Die Ortsbeiräte von Helfersdorf und Hitzkirchen sind wenig begeistert über den Inhalt des Schreibens des Wetteraukreises an den Kefenröder Gemeindevorstand. Demnach würden bei der Kreisstraße 905 nach einer lediglich 24-stündigen Verkehrszählung und von der Bedeutung der Straße her die Voraussetzungen für eine Kreisstraße nicht vorliegen. Der Kreis biete der Gemeinde daher an, die K 905 zur Gemeindestraße abzustufen. Hierbei handelt es sich um die komplette Talstraße in Helfersdorf sowie den weiteren außerörtlichen Verlauf bis an die Landesstraße 3443 in Richtung Neuenschmidten. Vorher würde der Kreis eine Deckenerneuerung vornehmen.

Allerdings stehen auch andere Optionen im Raum: Etwa die Stilllegung des Teilstückes der K 905 vom Ortsausgang bis zur Anbindung der Landesstraße. Hierbei würde die Straße laut den Ausführungen des Kreises „eingezogen“ und entfernt werden oder alternativ zu einem Feldweg umgebaut. Der beabsichtigten Stilllegung verleihe der Wetteraukreis Nachdruck, in dem er die Notwendigkeit der Anbindung an die Landesstraße in Frage stelle.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 7. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4