SUCHE

Ukrainehilfe unterstützt Konvoi der Polizei

Hessische Polizei schickt zweiten Hilfskonvoi mit Fahrzeugen und Ausrüstung an ukrainische Kollegen

12. Mai 2022 / 17:38 Uhr
Wiesbaden/Brachttal/Birstein (re). Bereits zum zweiten Mal hat die hessische Polizei mit einem Großkonvoi Hilfsgüter für ihre Kollegen in der Ukraine auf den Weg gebracht. Die Fahrzeuge starteten am bereits vergangenen Freitag aus Wiesbaden und erreichten am Samstagmittag die slowenisch-ukrainische Grenze, wo sie persönlich übergeben wurden. Initiiert hat den wiederholten Hilfskonvoi der Erste Hauptkommissar Christian Klas aus Frankfurt zusammen mit der Hilfsorganisation „Ukrainehilfe Birstein und Brachttal“ aus seiner Heimatgemeinde Brachttal.

Der erste Transport mit Hilfsgütern der hessischen Polizei hatte Ende März stattgefunden und war vom Polizeipräsidium Frankfurt gestartet. Diesmal startete der Hilfskonvoi vom Hessischen Polizeipräsidium für Technik (HPT). Insgesamt sieben der zwölf Fahrzeuge sind mittlerweile wieder sicher zurückgekehrt und haben dabei 30 in die Slowakei geflüchteten Ukrainer eine Weiterreise nach Deutschland ermöglicht. Die anderen fünf Transporter und Geländewagen (drei Mercedes Vito, zwei Mitsubishi Pajero) sind ausgemusterte Fahrzeuge der hessischen Polizei, die üblicherweise versteigert werden, diesmal aber an die ukrainische Polizei übergeben wurden.

Bei den weiteren Polizeihilfsgütern handelt es sich um rund 800 ballistische Schutzwesten, 390 Paar Einsatzstiefel, gut 4 000 Schutzbrillen sowie bis zu 800 medizinische Einweganzüge („Medical Suits“) und eine Palette Desinfektionsmittel für die Hand- und Flächendesinfektion. Der Wert aller gespendeten Hilfsgüter beträgt zusammen rund 132 000 Euro.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 13. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: