SUCHE

Wettbewerb der Kandidaten

GNZ-Podiumsdiskussion zur Birsteiner Bürgermeisterwahl am 16. Oktober

06 Sep 2019 / 19:19 Uhr
    Birstein (erd). 24 Jahre lang hat Bürgermeister Wolfgang Gottlieb in Birstein weitgehend unangefochten regiert, dreimal stand er zur Wiederwahl, einmal ohne Gegenkandidaten, zweimal mit Herausforderern, die zumindest einen Achtungserfolg erreichten, ernstlich gefährdet war Gottliebs Wiederwahl nie. Nun hat Gottlieb seinen Abschied zum 31. März 2020 verkündet, und es bewerben sich vier Kandidaten um die Nachfolge – ein guter Grund für die GNZ, den Bewerbern in einer Podiumsdiskussion am 16. Oktober auf den Zahn zu fühlen.

    Wenn die Birsteiner am Sonntag, 20. Oktober, zur Wahlurne gerufen werden, haben sie die Wahl zwischen folgenden vier Kandidaten, die der Wahlausschuss gemäß den politischen Kräfteverhältnissen in der Gemeinde für den Wahlschein gelistet hat: Für die SPD tritt der Sinntaler Fabian Fehl an, die CDU schickt Danica Radtke ins Rennen, für die FDP geht Jürgen Spielmann an den Start, und als unabhängiger Kandidat stellt sich Christian Götz zur Wahl, obwohl er bei der jüngsten Kommunalwahl Spitzenkandidat der Freien Bürgergemeinschaft gewesen war und für diese den Posten des Ersten Beigeordneten der Gemeinde innehat.

    Sie alle bewerben sich in eigener Sache um die Nachfolge Gottliebs, sei es mit eigenen Veranstaltungen, Marktständen, Pressemitteilungen oder im Internet. Um die Kandidaten alle live und im direkten Vergleich in einer Diskussionsrunde zu erleben, bietet die GNZ in der Region traditionell ihre Podiumsdiskussion an, die am Mittwoch, 16. Oktober, um 19.30 Uhr beginnen wird. Einlass ins Birsteiner Bürgerzentrum ist ab 19 Uhr.

    Moderatoren an diesem Abend werden GNZ-Chefredakteur Thomas Welz und GNZ-Redakteur Stefan Möser-Herd sein.

    Die Kandidaten haben bei der Veranstaltung zunächst die Gelegenheit, sich selbst den Zuschauern vorzustellen, danach folgt die Fragerunde der Moderatoren, und im letzten Drittel kommen schließlich die Bürger zu Wort, die sich mit ihren Fragen an die Kandidaten wenden können. Etwa zwei Stunden sind für die Veranstaltung eingeplant, die ausreichen sollten, um sich ein Bild von den Bewerbern zu machen und eine spannende Diskussion um aktuelle Themen in der Gemeinde Birstein zu erleben.

    Im früheren Chefsessel von Wolfgang Gottlieb Platz zu nehmen, heißt, eine funktionierende Verwaltung zu führen, geordnete finanzielle Verhältnisse zu übernehmen, mitten in den Dorfentwicklungsprozess einzusteigen, aber auch in sehr große Fußstapfen zu treten. Wie gut die Kandidaten auf all dies vorbereitet sind, wird der hoffentlich spannende Diskussionsabend zeigen.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: