SUCHE

Wichtiger Beitrag zur Kultur

Jahreshauptversammlung der Liedertafel Birstein im Jubiläumsjahr

14. Juni 2022 / 19:11 Uhr
Birstein (dl). Mit einem wichtigen Beitrag zur Kultur in Birstein und im ganzen Oberland ist der Gesangverein Liedertafel Birstein seit 180 Jahren eine verlässliche Größe. Unzählbar viele Veranstaltungen haben die Chöre des 1842 gegründeten Vereins mit ihrer Musik bereichert. Die Liedertafel Birstein gehört damit mittlerweile zu den ältesten noch aktiven Gesangvereinen im ganzen Kreis, erinnerte Vorsitzender Josef Tögel anlässlich der bevorstehenden Jubiläumsfeier an die lange Tradition des Chorgesangs im Erholungsort Birstein. Kontinuität gehört ebenfalls zu den Stärken der Menschen im Vogelsberg, und so sind Josef Tögel als Vorsitzender und Ursula Kautz als stellvertretende Vorsitzende einstimmig von der Mitgliederversammlung wiedergewählt worden.

Mit einem Kommers und anschließendem Liederabend wollen die Mitglieder am 8. Oktober das 180-jährige Bestehen gebührend feiern, kündigte Tögel an. Der Verein wird mit einem bewährten Vorstand in das neue Vereinsjahr gehen, was die turnusmäßig anstehende Vorstandswahl bestätigt hat. Neben den beiden Vorsitzenden wurden die folgenden Vorstandsposten besetzt: Klaus Engel (1. Kassierer), Rosemarie Theiß (2. Kassiererin), Gabriele Träger (Schriftführerin), Erna Günther (Chronistin), Andrej Hermann (Protokollführer), Gabriele Schneider (Pressewartin), Ursula Kautz (Sprecherin des Frauenchors), Manfred Reis (Sprecher des Männerchors) und Dominique Hergenröder (Sprecherin von Mix-Dur).

Auch mit einer Zeitspanne von zwei Jahren war der Bericht des Vorsitzenden recht übersichtlich. Am 13. März 2020 war die vorerst letzte Jahreshauptversammlung. Danach mussten alle Veranstaltungen abgesagt werden; von März bis August war Singpause angesagt. Wegen der Abstandsregelung probten dann die Frauen im Bürgerhaus und die Männer im katholischen Pfarrhaus, bis nach zwei Monaten erneut eine neunmonatige Pause erforderlich wurde. Inzwischen wurde das katholische Pfarrhaus zwecks Erweiterung des Kinderbetreuungsangebotes an die Gemeinde übergeben, der Verein musste sich ein neues Übungslokal suchen. Es wurde Vertrag mit der evangelischen Kirchengemeinde gemacht.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 15. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: