SUCHE

350 Pflanzen für den weißen Garten

Engagierte Brachttaler beteiligen sich an Arbeitseinsatz in Hellstein

02 Nov 2020 / 21:20 Uhr
Brachttal-Hellstein (re/erd). Etwa 350 große und kleine Pflanzen und an die hundert Blumenzwiebeln fanden am Samstag ihren Platz im „Weißen Garten“. Die Gedenkstätte für die frühere jüdische Gemeinde in Hellstein, erfuhr dadurch eine weitere deutliche Aufwertung.

Hans-Otto Kolmar hatte die Planung und die Pflanzenauswahl übernommen und war mit viel Tatkraft bei der Sache. Mit einem hohen Wirkungsgrad bei der Pflanzung machten sich Simone Wendling, Markus Gleiss, Lutz Heer, Wolfram Zimmer, Ernst Gottschalk und Frau Grund mit ihrer Tochter sowie den Fachkräften, welche die Randsteine setzten, an die Arbeit.

Hand in Hand mit großem Engagement und Ausdauer wurde dem „Weißen Garten“ für die nächsten Jahre sein Gesicht gegeben.

„Wir waren alle platt und sehr zufrieden und stolz auf uns“, sagt Ernst Gottschalk, der federführend den Arbeitskreis Gedenken leitet, welcher den weißen Garten erdachte und realisierte. Der ehrenamtliche Einsatz hat sich auch an diesem Wochenende sehr gelohnt.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 3. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: