SUCHE

Countdown zur „Stunde der Gartenvögel“

Von 13. bis 15. Mai werden deutschlandweit wieder Vögel gezählt

12. Mai 2022 / 17:38 Uhr
Brachttal (re). Welche und wie viele Vögel durch unsere Gärten und Parks flattern, wird das Wochenende vom 13. bis 15. Mai zeigen: Der NABU ruft gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der NAJU zur 18. „Stunde der Gartenvögel“ auf. Mit dabei sind auch der NABU aus Brachttal und Birstein.

„Immer mehr Menschen nehmen an der Stunde der Gartenvögel teil – in den vergangenen Jahren konnten wir einen starken Zuwachs der Teilnehmerzahl verzeichnen“, sagt Bernd Petri, stellvertretender Landesvorsitzender des NABU Hessen. „Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch einmal deutlich verstärkt. Das Interesse an der Natur vor der eigenen Haustür steigt“, so Petri. In Hessen haben letztes Jahr über 11 607 Menschen bei der Stunde der Gartenvögel Daten erhoben und dadurch wichtige Informationen darüber geliefert, wie es den verschiedenen Vogelarten geht. Insgesamt erfolgten aus über 7 901 Gärten, Parks oder von Balkons und Fenstern Meldungen zu Vogelvorkommen.

Die große Datenmenge aus den Zählungen ergibt ein genaues Bild von Zu- und Abnahmen in der Vogelwelt in Gärten und Parks. Insgesamt konnten im Jahr 2021 pro Garten mit 32,5 Individuen deutlich mehr Vögel als im Jahr 2020 entdeckt werden. Während die Gesamtzahl der Vögel im Siedlungsraum im Gegensatz zu den Beständen in der Agrarlandschaft damit weiterhin weitgehend konstant blieb, gab es doch für viele Vogelarten besorgniserregende Entwicklungen: So verharrten 2021 die Sorgenkinder Mauersegler, Mehlschwalbe, Grünfink und Zaunkönig auf Höhe der schlechten Ergebnisse aus den Vorjahren. „Eine Trendwende ist bei ihnen leider weiter nicht in Sicht“, sagt der Ornithologe Petri.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 12. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: