SUCHE

„Es wird Zeit für mehr Freiheiten“

Die Leiterin des Seniorenclubs Brachttal, Sigrid Schindler,
zu den Auswirkungen der Coronakrise für die ältere Generation

05 Mai 2020 / 14:58 Uhr
Brachttal (dg). Die ehemalige Kreisbeigeordnete und langjährige SPD-Kommunalpolitikerin Sigrid Schindler hat vor 38 Jahren den Brachttaler Seniorenclub gegründet; sie amtiert nach wie vor als dessen Leiterin. Aus gegebenem Anlass schildert die 75-jährige, wie sich die Coronakrise in den vergangenen Wochen insbesondere auf die älteren Menschen in der Vogelsberg-Gemeinde ausgewirkt hat.

GNZ: Frau Schindler, wie viele Mitglieder hat der Seniorenclub Brachttal eigentlich?

Sigrid Schindler: Zunächst einmal sind wir kein eingetragener Verein, sondern ein lockerer Zusammenschluss, den es seit 38 Jahren gibt und den ich seinerzeit gegründet habe. Wir unterhalten drei Gruppen – eine in Schlierbach, eine in Neuenschmidten und eine in Hellstein, die sich monatlich treffen. Insgesamt kommen hier in der Regel 80 bis 100 Personen zusammen, die das gesellige Beisammensein pflegen. Wobei sich die Gruppen in Schlierbach und in Neuenschmidten aus jeweils circa 20 Personen zusammensetzen und die Hellsteiner Gruppe aus 35 bis 40 Personen. Hier kommen im Einzelfall immer noch ein paar einzelne Senioren oder Paare hinzu, so dass wir auf die eingangs genannte Gesamtzahl kommen.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4