SUCHE

Heimat in dörflicher Gemeinschaft finden

Kultur- und Bürgerpreis an Industriekultur Steingut und Orga-Team Streitberg

28 Jan 2019 / 19:38 Uhr
Brachttal-Hellstein (dl). Besonders im ländlichen Raum dürfen die sozialen Bindungen in den dörflichen Gemeinschaften nicht verlorengehen, hob Bürgermeister Wolfram Zimmer anlässlich der Verleihung des Bürgerpreises in der „Alten Schule“ das großartige Engagement des „Orga-Teams“ Streitberg hervor. Wichtig sei es darüber hinaus, das kulturelle Erbe zu pflegen, so wie es die Industriekultur Steingut im Zusammenhang mit dem einzigartigen Vermächtnis der Wächtersbacher Keramikfabrik praktiziert. Für die Synthese von kulturellem Erbe und zukunftweisenden Projekten wird dem Verein der Kulturpreis verliehen.

Der im Jahr 2016 gegründete Verein Industriekultur Steingut hat mittlerweile rund 100 Mitglieder, was sicher einer Vielzahl der seitdem gestarteten Aktivitäten zu verdanken ist. Unter der Zielsetzung, die historische Bedeutung und das kulturelle Erbe der Wächtersbacher Keramikfabrik weiter zu erforschen, zu dokumentieren und zu sichern, haben sich die Mitglieder der ersten Stunde folgendermaßen engagiert: Mit der Pflanzung von drei Winterlinden wurde die Lindenallee zur Fabrik rekonstruiert. Am zweiten Fabrikfest nahm der Verein mit zwei eigenen Ständen teil. Mit Genehmigung der Gemeinde Brachttal wurde die Renovierung der Grabstätte von Christian Neureuther veranlasst, die gemeinsam vom Museums- und Geschichtsverein Brachttal, dem Verein Industriekultur Steingut sowie dem privaten Lindenhof Keramik-Museum finanziert wurde. Im August 2017 wurde das Fabrikkonzert „In bester Gesellschaft“ organisiert.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 29. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4