SUCHE

Leuchttürme in Sachen Miteinander

Anerkennung ehrenamtlichen Engagements beim Neujahrsempfang der Gemeinde

27 Jan 2020 / 22:07 Uhr
Brachttal (mth). Die Gemeinde Brachttal hatte am Sonntagabend eingeladen, und etliche im kommunalpolitischen Bereich, im Sport, im musikalischen und kirchlichen Bereich, in den sozialen Institutionen sowie in den Hilfsorganisationen der Gemeinde ehrenamtlich tätigen Menschen sowie Gewerbetreibende und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und Bürger der Gemeinde Brachttal kamen in die Mehrzweckhalle nach Neuenschmidten, um das Jahr 2020 beim Neujahrsempfang willkommen zu heißen.

Das Jugendorchester des Musikvereins Brachttal stimmte das Publikum mit dem schwungvollen „Friends for Life – Freund fürs Leben“ des niederländischen Komponisten Dizzy Stratford auf den unterhaltsamen Abend ein. Neben der musikalischen Umrahmung durch das Jugendorchester und die ehemalige „Blaumeiser-Combo“, Ansprachen, einem Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres, einem Theaterstück des „Sandhasenstadls Hellstein“ um Sigrid Heil kam beim abschließenden Buffet auch das kulinarische Wohl nicht zu kurz. Daneben wurde von Landrat Thorsten Stolz der Ehrenbrief des Landes Hessen an Christian Klas für dessen intensives ehrenamtliches Engagement verliehen (mehr dazu lesen Sie in der morgigen GNZ). Im Laufe des Abends erhielt der Förderkreis der Martinskirche Udenhain, vertreten durch deren Vorsitzenden Ludwig Naumann, den Kulturpreis der Gemeinde Brachttal, dotiert mit 300 Euro, überreicht, und Erwin und Udo Kreuzer durften sich über den Umweltpreis der Gemeinde Brachttal freuen (siehe Bericht unten). Um die Freude perfekt zu machen, spendeten die beiden Streitberger ihr Preisgeld direkt an den „Verein der Freunde und Förderer der Grundschule Brachttal“. Über eine Spende in Höhe von mehr als 700 Euro freute sich das Jugendorchester des Musikvereins Brachttal, 300 Euro steuerte hierzu die Kleiderkammer Hellstein bei, knapp über 400 Euro kamen im „Sparschwein“ unter den Besuchern des Neujahrsempfanges zusammen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 28. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: