SUCHE

Mit alter Besetzung ins neue Jahr

JSV Neuenschmidten hält Vorstand die Treue / Feier zum 100. Jubiläum geplant

20. Januar 2022 / 14:17 Uhr
Brachttal-Neuenschmidten (ekr). Der Schein trügt: Was grazil und leicht anmutet, wenn Einradfahrer mit ihren ungewöhnlichen Trainingsgeräten rhythmisch über den Hallenboden rollen, ist in Wirklichkeit eine hochanstrengende Angelegenheit, die lange Übung erfordert. Einradfahren will deshalb schon in jungen Jahren gelernt sein. Umso mehr kostete der Corona-Einschnitt den Kunstradsportverein JSV Neuenschmidten die bisherige Trainingsqualität. Denn seit 1921 machen sich die Neuenschmidtener Einradfahrer auf ihren wackeligen Trainingsgeräten deutschlandweit einen Namen. Deshalb soll zumindest das 100.jährige Vereinsbestehen – mit einem Jahr Verspätung – gebührend gefeiert werden. Dafür möchte der jüngst in seinen bisherigen Posten im Amt bestätigte Vorstand sorgen.

Vorsitzender Joachim Henkel, seine Stellvertreterin und Frauenwartin Annette Hanke, die Schriftführerinnen Bianca Eckert und Julia Thomas sowie die Schatzmeister Matthias Lohrey und Dirk Joffroy durften sich bei der Jahreshauptversammlung ebenso über eine Wiederwahl freuen wie die Zeugwarte Jürgen Weber und Benjamin Eurich sowie Pressewart Andreas Weber. Als neuer Revisor tritt Goswin Henkel sein Amt an. Die Jugendleiterinnen Aline Knoll und Chantal Müller wurden ebenfalls für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Beide jungen Damen schlossen erst jüngst zum Ende vergangenen Jahres ihre Kampfrichterausbildung ab und ernteten dafür von Joachim Henkel großes Lob. Denn die Ausbildung hatte pandemiebedingt komplett im digitalen Format stattgefunden und beinhaltete in der Prüfung knifflige Aufgaben wie etwa die Fehlersuche auf Videos von Einradfahrern. Für die erschwerten Prüfungsbedingungen kassierten die frischgebackenen Kampfrichterinnen Blumensträuße und Applaus.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: