SUCHE

Rein mit der frischen Luft

Bessere Durchlüftung von Kitas und Rathaus durch CO2-Ampel-Geräte

01 Mrz 2021 / 21:00 Uhr
Brachttal (re). Die Gemeinde Brachttal ist nach einem Probeeinsatz einer CO2-Ampel in den Räumen des Rathauses und der Kindertagesstätten zu dem Ergebnis gekommen, dass eine solche Ampel die Bewertung der Lüftungssituation in den Räumen deutlich verbessert, um die Aerosolkonzentrate des Coronavirus und die Kohlendioxidwerte deutlich zu reduzieren.

Eine CO2-Ampel hat drei LED-Leuchten in den Farben Grün, Gelb und Rot. Die jeweiligen ppm-Werte unterliegen einer Norm und werden auch vom Bundesumweltamt empfohlen.

In der Probephase stellte sich sehr schnell heraus, dass nach 20 bis 25 Minuten eines geschlossenen Raumes das Stoßlüften in den Kitaräumen, aber auch in den Büroräumen, in welchen zwei Mitarbeiter tätig waren, notwendig war. Um die CO2-Konzentration wieder auf grün zu bewegen, waren circa zehn Minuten mit Durchzug notwendig.

Das von der Gemeinde Brachttal eingesetzte Messgerät stammt aus dem Entlüftungsbau größerer Gebäude wie zum Beispiel Krankenhäuser oder Verwaltungsgebäude – also eine Sensortechnik, wie sie im gewerblichen Bereich im Einsatz ist. Von Vorteil ist, dass das Messgerät innerhalb von zwei Minuten einsatzbereit ist und es durch Staub und andere Verunreinigungen seine Messgenauigkeit sich nicht verändert.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 2. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: