SUCHE

Schlechtes Arbeitsklima in Brachttal

Gemeindevertreter Gerhard Gleis übt scharfe Kritik an Bürgermeister Zimmer

18 Jun 2020 / 19:23 Uhr
Brachttal (re). Nachdem eine weitere langjährige Angestellte der Brachttaler Verwaltung gekündigt hat, übt der SPD-Gemeindevertreter Gerhard Gleis scharfe Kritik am Führungs- und Arbeitsstil von Bürgermeister Wolfram Zimmer (CDU). Der raue Umgangston des Rathauschefs wirke einschüchternd und demotivierend. Die Folge sei, dass immer mehr Mitarbeiter die Gemeinde verlassen. Gleis kritisiert nicht nur den Führungsstil Zimmers, sondern auch dass wichtige Projekte auf die lange Bank geschoben werden.

Seit Januar haben drei Bedienstete in der Brachttaler Verwaltung gekündigt. Seit wenigen Tagen liegt dem Bürgermeister nun die Kündigung einer Fachbereichsleiterin vor, die seit über 40 Jahren bei der Gemeinde beschäftigt ist. Offensichtlich wird die von Bürgermeister Zimmer propagierte „waagerechte Hierarchie“ nicht von allen Mitarbeiterinnen motivierend wahrgenommen, wie bereits eine Auszubildende der Verwaltung in der GNZ andeutete. Es herrsche ein rauer Umgangston, der sich auch in Anschreien dokumentiere. Auch werde die Arbeit der Mitarbeiter nicht in unterstützender Weise Wert geschätzt. Wer dies öffentlich kritisiert, werde mit einer arbeitsrechtlichen Abmahnung überzogen und die Kündigung werde angedroht. Kritik sei in der Gemeinde seitens des Bürgermeisters offensichtlich unerwünscht, Dialoge zur Konfliktlösung finden anscheinend nicht statt. Die Kündigung der langjährigen Mitarbeiterin und ihr Wechsel zu einer benachbarten Kommune scheinen nun das negative Arbeitsklima zu bestätigen.

Nach Ansicht von Gleis scheinen nicht nur in der Personalführung bei Wolfram Zimmer Defizite zu bestehen. „Auch im fachlichen Bereich gibt es Auffälligkeiten, die Zimmer selbst durch seine die eigene Arbeit lobenden Huldigungen nicht übertünchen kann“, schreibt Gleis.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 19. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4