SUCHE

Schnelles Internet durch Glasfaser

Freie Wähler Brachttal fordern Priorität für die ländliche Region

27 Jan 2021 / 20:29 Uhr
    Brachttal (re). Die Verlängerung der Glasfaserkabel hin zu den Privatgebäuden (Fiber to the Home, FTTH) sei nach dem kreisweiten Breitbandausbau und dem Erschließen sämtlicher Städte und Kommunen nur die logische und folgerichtige Konsequenz, so die Freien Wähler Brachttal in einer Mitteilung. Sie möchten die Priorität auf die ländliche Region setzen.

    „Daher freut es uns umso mehr, dass die kreiseigene Breitbandgesellschaft den Glasfaserausbau im gesamten Kreisgebiet in den kommenden Jahren in Eigenregie weiter voranbringen möchte. An dieser Stelle möchte ich mit auf den Weg geben, dass es einige Ortschaften gibt, in denen relativ kurzfristig die Straßen und Gehwege saniert werden sollen. Das ist auch in großen Teilen von Streitberg der Fall. Das sollte in den Planungen berücksichtigt werden, wie auch die Verlegung von neuen Stromkabeln, die aktuell in meinem Heimatdorf noch über Dachständer in die Haushalte geführt werden“, so Torsten Gast, Gemeindevertreter und Ortsvorsteher von Streitberg.

    Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 28. Januar.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: