SUCHE

Stets der Fels in der Brandung

Brachttal trauert um Hans Georg / Große Verdienste in Politik und Vereinen

10 Mai 2019 / 21:56 Uhr
    Brachttal-Udenhain (erd). Brachttal trauert um einen großen Mitbürger. Hans Georg ist in der Nacht zum Freitag nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 72 Jahren gestorben. Der langjährige Gemeindevertreter, Udenhainer Ortsvorsteher und stellvertretende CDU-Vorsitzende, der auch in zahlreichen Vereinen aktiv war, hat große Spuren hinterlassen. Hans Georg hinterlässt seine Frau, drei erwachsene Kinder und drei Enkel.

    Herz, Humor und gesunder Menschenverstand zeichneten den Udenhainer Unternehmer aus, der nie müde wurde,sich für seinen Ort und seine Gemeinde einzusetzen. Dabei ging es nie um Parteipolitik, sondern stets um die Sache. Sein Wort hatte Gewicht, und man konnte sich darauf verlassen. Damit bediente Hans Georg aus tiefster Überzeugung Werte, die viele Menschen heute gerade in der großen Politik vermissen – ein Mann, ein Wort.

    Der Garten- und Landschaftsbauer gründete im Jahr 1974 seine eigene Firma, die er inzwischen an seinen Sohn Tobias übergeben hatte.

    Obwohl das Unternehmen viel Zeit in Anspruch nahm, engagierte sich Hans Georg sehr im Ehrenamt. Bereits im Jahr 1976 trat er in die CDU ein, im Jahr 1989 wurde er in den Udenhainer Ortsbeirat gewählt, später in die Brachttaler Gemeindevertretung. Mehr als ein Vierteljahrhundert war Georg Udenhainer Ortsvorsteher, viele Jahre stellvertretender CDU-Parteivorsitzender.

    Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 11. Mai.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: