SUCHE

Trassenvariante VII nicht zumutbar

Gemeinde Brachttal gibt Stellungnahme ab / Ehrung für Schiedsmann Hartmut Schoof

22 Sep 2020 / 17:30 Uhr
Brachttal (erd). Die Brachttaler Gemeindevertreter haben sich mit der Stellungnahme zur Neubaustrecke zwischen Gelnhausen und Kalbach im Raumordnungsverfahren geäußert. Außerdem wurde über das Streaming der Sitzungen und die Dokumentation der Wasserentnahme diskutiert. Am Anfang stand jedoch die Ehrung von Schiedsmann Hartmut Schoof.

Richter Andreas Weiß, der Leiter des Amtsgerichts Gelnhausen war eigens nach Brachttal gekommen, um Schiedsmann Hartmut Schoof für zehn Jahre in diesem Amt zu würdigen. Weiß sagte, dass die Tätigkeit eines Schiedsmann einer besonderen Würdigung bedürfe, denn sie entlaste die Justiz. Weiß sagte, dass 60 Prozent aller Schlichtungen erfolgreich seien, zumeist würden die Streitigkeiten dann sogar dauerhaft beigelegt. Deshalb seien zehn Jahre in dieser Funktion eine Leistung, welche die Anerkennung des Hessischen Justizministeriums verdienen.

Die Rechtsanwälte der Frankfurter Kanzlei Kapellmann hatte die Gemeinde beauftragt, um die Stellungnahme zum geplanten Neubau der Bahnstrecke Gelnhausen-Kalbach zu verfassen. Im Raumordnungsverfahren gilt die Gemeinde als öffentliche Stelle, deren Belange berührt werden, wenn die geplanten Festlegungen Auswirkungen auf den Aufgabenbereich der Gemeinde haben.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 23. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4