SUCHE

Trauer um Sigrid Schindler

Frühere SPD-Kreisbeigeordnete und Leiterin des Seniorenclubs gestorben

23 Feb 2021 / 18:34 Uhr
Brachttal-Schlierbach (erd). Brachttal trauert um eine seiner engagiertesten Bürgerinnen. Die frühere Kreisbeigeordnete, Gemeindevertreterin und Leiterin des Senioren-Clubs, Sigrid Schindler, ist am Sonntag im Alter von 76 Jahren überraschend gestorben. Schindler hatte für ihr überragendes ehrenamtliches Wirken bereits im Jahr 2009 das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Sie wurde verehrt und geschätzt, ihr Wort hatte auch nach dem Ende ihrer politischen Karriere Gewicht und ihr ehrenamtliches Engagement verdiente höchsten Respekt. Am Sonntag ist mit Sigrid Schindler eine der größten und bekanntesten Persönlichkeiten von uns gegangen.

Sie wurde liebevoll „Feuerwehr-Oma“ genannt und noch immer gerne zu verschiedenen Festen und Feiern im ganzen Kreis eingeladen, obwohl sie längst kein politisches Amt mehr inne hatte. Das latg vom allem an Sigrid Schindlers menschlicher Art. Sie hatte immer ein offenes Ohr, stets eine klare Meinung, die passenden Worte diese zu vertreten und falls nötig auch das Rückgrat diese zu vertreten.

Sigrid Schindler war Sozialdemokratin durch und durch. 16 Jahre lang war sie Mitglied des Kreisausschusses und 27 Jahre lang Mitglied der Brachttaler Gemeindevertretung. Bei unzähligen Terminen hat sie den damaligen Landrat Erich Pipa vertreten, was ihr den besagten Spitznamen einbrachte, den sie gerne trug, weil sie wusste, dass ihr so zurückgegeben wird, was sie den Menschen bei ihren Besuchen vermittelt hat. Es war nicht allein das Repräsentieren des Kreises, sondern es „menschelte“, wenn sie mit ihrem Ehemann Manfred zu Gast war. Sigrid Schindler hatte stets ein aufmunterndes Wort für alle Lebenslagen parat. Später im politischen Ruhestand setzte sie andere Prioritäten: Es stand die Familie im Mittelpunkt.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 23. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: