SUCHE

Erholungs- und Entspannungsort Schulhof

Haupt- und Realschule Birstein nimmt am Wettbewerb „Mach was!“ teil

13 Feb 2020 / 23:40 Uhr
Birstein (mth). Die Haupt- und Realschule Birstein investiert mithilfe des Wettbewerbs „Mach was! Der Handwerkswettbewerb für Schulteams“, der von der Adolf Würth GmbH aus dem Baden-Württembergischen Künzelsau unter der Schirmherrschaft der Aktion „Modernes Handwerk“ ausgeschrieben wurde, in die Verschönerung des weitläufigen Schulareals. Neben den 1 000 Euro Fördergeld, die der Spezialist im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial beisteuert, beteiligt sich auch der Förderverein der Haupt- und Realschule Birstein mit finanziellen Mitteln.

Unter Regie des Fachlehrers Alfred Glück, der den Wahlpflichtunterricht für zwei Kurse im Werkunterricht „Projekt Holz“ verantwortlich leitet, werden auf dem Schulgelände mit umfangreichen Grünanlagen in den nächsten drei Monaten in Zusammenarbeit mit dem Team der Firma Dachbau Thonius aus Flieden Sitzgelegenheiten entstehen und somit das Schulgelände aufgewertet. Zudem wird im Rahmen des Projekts ein Grillplatz mit einem Dreier-Ensemble Bänken in unmittelbarer Nachbarschaft zur Mensa realisiert werden.

Die Schüler des WPU-Kurses „Projekt Holz“ aus den neunten und zehnten Jahrgangsstufen starteten in den vergangenen Tagen mit dem „Aufmaßnehmen“ und den ersten Grobplanungen in die Umsetzungsphase. Insgesamt 27 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen sieben und acht (Holz 1) sowie neun und zehn (Holz 2) seien schulart- und klassenübergreifend Teil der Projektgruppe. Grundsätzlich biete das Schulgelände den Schülern eine gute Atmosphäre, um sich in den Pausen vom Schulstress zu erholen, doch leider fehle es im Moment noch an geeigneten Sitzgelegenheiten. Genau hier liege der Ansatzpunkt der Heranwachsenden für das geplante Projekt, meinte Fachlehrer Alfred Glück.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 14. Februar.

Schlagwörter: