SUCHE

Generationenpark soll im Sommer fertig sein

Bürgermeister Soer beim „Männerneujahr“ mit Rückblick auf 2019 und Ausblick auf 2020

05 Jan 2020 / 17:29 Uhr
Flörsbachtal-Lohrhaupten (bis). Steigende Bevölkerungszahlen, der Erhalt der Nahversorgung, eine allgemein gute Wirtschaftslage – Bürgermeister Frank Soer hatte in seinen diesjährigen Bürgerversammlungen viel Positives zu berichten. Wie in Flörsbachtal üblich, gab er in jedem Ortsteil einen detaillierten Überblick über die gemeindlichen Ereignisse des vergangenen Jahres sowie einen Ausblick auf das angefangene Jahr.

Im Saal der Kreissparkasse in Lohrhaupten lauschten die knapp 80 Zuhörer beim „Männerneujahr“ interessiert dem Bericht des Rathauschefs. „Weiterhin stark im Fokus stehen die Bemühungen, mithilfe der Förderung über das Dorfentwicklungsprogramm die Entwicklung der Gemeinde voranzutreiben“, erläuterte Soer. Er zeigte sich zuversichtlich, dass 2020 einige durchgeplante Projekte umgesetzt werden können. Bei den gemeindlichen Gebäuden sei das „Haus der Vereine“ in Lohrhaupten am unproblematischsten. Für Verbesserungen im Versammlungsbereich und dem Zugang zu den Toiletten stünden 20 000 Euro zur Verfügung. Das Dorfgemeinschaftshaus in Kempfenbrunn soll zur zentralen Begegnungs- und Versammlungsstätte in Flörsbachtal mit multifunktionaler Nutzungsmöglichkeit ausgebaut werden.

Im Nutzungskonzept für die öffentlichen Räume habe die Gemeindevertretung den Bürgersaal im Kreissparkassengebäude und die SKG-Halle in Flörsbach zunächst aus der konkreten Planung herausgenommen. Nach langer und intensiver Diskussion sei die Entscheidung für die Ausschreibung der Leistungen für die Errichtung des „Parks der Generationen“ in Flörsbach als zentrale öffentliche Freifläche der Gemeinde gefallen. Der Bau könne im Frühjahr erfolgen, so dass der Park im Sommer fertiggestellt sein könnte. In Flörsbachtal existiere eine Vielzahl öffentlicher Freiflächen, die im Rahmen der Dorfentwicklung attraktiviert werden sollen. Derzeit laufe ein Prozess, um ein Gesamtkonzept zu erstellen.

Mehr dazu in der GNZ vom 6. Januar.

Schlagwörter: