SUCHE

Ein freies Zimmer für Geflüchtete

Gemeinde Freigericht sucht dringend Wohnraum zur Miete, prüft andere Optionen

18. Januar 2022 / 18:56 Uhr
Freigericht (ml/re). Am morgigen Donnerstag erwartet die Gemeinde Freigericht die nächste Zuweisung an Geflüchteten. Ein Pärchen wird in die Wohncontainer-Anlage an der Turnhalle Bernbach einziehen. Aufgrund der erhöhten hygienischen Anforderungen in der Corona-Pandemie können statt maximal 36 Personen derzeit nur rund 20 Menschen in der Sammelunterkunft untergebracht werden. Der Spielraum ist mit einem verbleibenden freien Zimmer äußerst knapp, stellt Simone Pletka, zuständige Mitarbeiterin im Ordnungsamt in der Abteilung „Flucht und Asyl“, fest. Die Verwaltung sucht daher weiter händeringend zusätzlichen Wohnraum zur Anmietung. Die eigenen Kapazitäten außerhalb der Container sind erschöpft.

„Die Lage auf dem lokalen Wohnungsmarkt ist sehr schwierig“, berichtet Sachbearbeiterin Simone Pletka im Gespräch mit der GNZ. Seit Beginn der Pandemie Anfang 2020 hat sich die Situation in ihren Augen nochmals verschärft. Zugleich sind für das angebrochene Jahr 2022 stark steigende Zahlen an Flüchtlingszuweisungen zu erwarten. Zumal in den vorrangigen Herkunftsländern der Asylsuchenden – Afghanistan, Syrien, Irak, Iran und Türkei – keine Veränderungen zu beobachten sind. Die Sicherheitslage hat sich in den Ländern zuletzt zum Teil sogar noch weiter verschlechtert.

Mehr in der GNZ vom Mittwoch, 19. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: