SUCHE

Ein Wort mit vielen Bedeutungen

Der ehemalige Journalist Wolfgang Fleckenstein geht dem Begriff „Heimat“ auf die Spur

04 Apr 2019 / 16:45 Uhr
Freigericht-Neuses (jus). Es ist ein Begriff, der heutzutage oft gebraucht wird: Heimat. Doch was genau bedeutet er eigentlich? Dass die Antwort darauf gar nicht so einfach wie vielleicht gedacht ist, verdeutlichte der ehemalige Journalist und Redaktionsleiter der „Frankfurter Rundschau“, Wolfgang Fleckenstein, am Mittwochabend in seinem Vortrag in der Alten Kapelle. Unter dem Titel „Heimat – gestern, heute, morgen“ begab er sich auf eine gedankliche Spurensuche des Begriffs in Geschichte, Philosophie und Politik und zeigte dabei eindrucksvoll, dass es für den eigentlich so vertrauten Begriff doch mehr als nur eine allgemeingültige Definition gibt.

Wer an den Begriff Heimat denkt, der kann ganz unterschiedliche Empfindungen erleben. Mancher mag hierbei an grüne Wälder oder schneebedeckte Berge denke, ein anderer an Wind und Wellen und ein dritter an die Häuserschluchten einer Großstadt. Doch auch durch die jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Aufnahme vieler Flüchtlinge in Deutschland hat das Thema neue Bedeutung gewonnen. Aus dem sentimentalen Heimatbegriff ist ein Wort geworden, das in der Lage ist, die Gemüter schnell zu erregen. Für Fleckenstein ein wichtiger Grund, sich dieser Thematik unaufgeregt und sachlich zu nähern. Eine Herangehensweise, die auch viele Freigerichter ansprach, die der Einladung des Kunst- und Kulturvereins Kaleidoskop in Kooperation mit dem Heimat- und Geschichtsverein Freigericht gefolgt waren.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: