SUCHE

Forsthof-Projekt vor Aus bewahren

MF Kastanienhof GmbH will aktuelle Pläne für Siedlung Hüttelngesäß in Mömbris präsentieren.

22 Mrz 2021 / 17:53 Uhr
Freigericht-Neuses/Mömbris (ml). Der Marktgemeinderat in Mömbris entscheidet am Dienstagabend über die weitere Zukunft des Bauprojekts am Forsthof Hüttelngesäß auf Neuseser Gemarkung. Der Bau- und Umweltausschuss der unterfränkischen Nachbarkommune hatte jüngst einstimmig empfohlen, das gemeindliche Einvernehmen zur geplanten Erschließung zum Bau von sieben bis acht Einfamilienhäusern zu verwehren (die GNZ berichtete). Dies ist aber Voraussetzung dafür, dass die Gemeinde Freigericht weitere planungsrechtliche Schritte für das private Vorhaben im Teufelsgrund angehen und im Anschluss die entsprechenden Verträge und Vereinbarungen mit der MF Kastanienhof GmbH (Frankfurt) erarbeiten kann, darunter ein städtebaulicher Vertrag mit beiden Kommunen an der Landesgrenze. In einem Telefonat bat nun der Investor, Jan Hansen, den Mömbriser Bürgermeister Felix Wissel darum, vor einer endgültigen Entscheidung, dem Gemeinderat das Projekt persönlich vorstellen und die Vorteile für Naturschutz, Tourismus, Naherholung und Wirtschaft erläutern zu dürfen.

Der Mömbriser Gemeinderat soll daher in seiner Sitzung am Dienstagabend in der Schulturnhalle in Schimborn (ab 19.30 Uhr) zunächst darüber abstimmen, ob eine Präsentation seitens der MF Kastanienhof GmbH gewünscht ist. Falls das Votum im Parlament positiv ausfällt, könnte Projektleiter Jan Hansen zur nächsten Bauausschusssitzung am Dienstag, 13. April, eingeladen werden. Alle entstehenden Kosten müssen zu 100 Prozent von der MF Kastanienhof getragen werden, heißt es in der Beschlussempfehlung zur Gemeinderatssitzung.

Mehr in der GNZ vom Dienstag, 23. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: