SUCHE

Freie Bahn für Einsatzkräfte lassen

Rettungshelfer aus Hasselroth und Freigericht befahren erstmals gemeinsam Engstellen in den beiden Kommunen / Flyer werben für umsichtiges Parkverhalten

23 Okt 2019 / 22:00 Uhr
Freigericht/ Hasselroth (jus/ml). Hausbrand, Unfall, medizinische Notfälle: Wenn es im Ernstfall um Leben und Tod geht, zählt jede Sekunde. Doch gerade in den schmalen Seitenstraßen haben es die großen Einsatzfahrzeuge mitunter nicht leicht, zügig voran zu kommen. Zusätzlich zur Herausforderung der engen und verwinkelten Straßen, speziell in den alten Ortskernen, erschwert das Parkverhalten von so manchem Verkehrsteilnehmer die schnelle Durchfahrt. In einer erstmaligen gemeinsamen Aktion haben die Feuerwehren Freigericht und Hasselroth zusammen mit der Ordnungspolizei und den beiden Bürgermeistern Dr. Albrecht Eitz und Matthias Pfeifer am Dienstagabend deshalb die verschiedenen Engstellen in den Gemeinden befahren, um für das Thema zu sensibilisieren. Eitz und Pfeifer zogen gestern jeweils eine positive Bilanz und dankten den freiwilligen Helfern der beiden Wehren. Eine Wiederholung beziehungsweise Fortsetzung ist bereits geplant.

Mehr in der GNZ vom Donnerstag, 24. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: