SUCHE

Glasfaser ist Thema Nummer eins

Erstes Unternehmertreffen in Freigericht / Möglichkeiten der Digitalisierung

20. Juni 2022 / 15:38 Uhr
Freigericht-Altenmittlau (jol). „Wir probieren heute etwas Neues“, begrüßte Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz rund 30 heimische Unternehmer zum ersten Unternehmertreffen in der Freigerichthalle. Nach einer Einleitung von IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Günther Quidde wurden Möglichkeiten der Digitalisierung angesprochen, ehe BVMW-Geschäftsführer Michael Graf gemeinsam mit Bernd Winter in zwei Gruppen an aktuellen Themen in der Gemeinde arbeitete.

Nach der Auflösung des Gewerbevereins und zweieinhalb Jahren Pandemie machte Dr. Albrecht Eitz deutlich, wie wichtig es sei, sich in Netzwerken auszutauschen. Es helfe dabei, Freigerichter Unternehmen zusammen zu führen, aber auch wichtige Meinungen in die Gemeindeverwaltung zu übermitteln. „Ich kann einiges mitnehmen“, sagte der Bürgermeister nach dem Unternehmertreffen. In Sachen Breitbandausbau, der in beiden durch den Vertretern des Bundesverbands Mittelständiger Wirtschaft (BVMW) moderierten Arbeitsgruppen Thema war, sah sich Albrecht Eitz in dem Engagement bestätigt, die kostenlose Versorgung mit Glasfaser weiter zu forcieren. Der Breitband Main-Kinzig sei das Ziel bewusst, dass man im Freigericht Ende 2023 fertig sein will. Mit Altenmittlau und Bernbach werde der Ausbau beginnen. Dr. Günther Quidde nahm direkt die Probleme eines Gewerbetreibenden auf, einen Glasfaseranschluss zu bekommen. Die IHK gehe die kleinen Probleme an, um diese zu lösen.

Mehr: GNZ vom 21. Juni

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4