SUCHE

Großer Unmut über Verkehrsprobleme

Bürgerversammlung: Eitz kündigt nächtliches Tempolimit für einen Teilbereich der Landesstraßen in Somborn an / Anlieger der Bahnhofstraße in Neuses beschweren sich über Raser

19 Nov 2019 / 22:44 Uhr
Freigericht (ml). Die Klagen über die zunehmende Verkehrsbelastung und der Wunsch nach einer Verbesserung des ÖPNV-Angebotes, zwei Themen, die eng miteinander verknüpft sind, haben am Montagabend die Freigerichter Bürgerversammlung im neuen Format bestimmt. Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz zeigte sich nach der rund zweistündigen Veranstaltung im großen Sitzungssaal des Rathauses mit dem Verlauf der Premiere zufrieden, das Interesse der Bevölkerung hätte mit rund 45 Gästen aber durchaus größer ausfallen können.

Anders als Vorgänger Joachim Lucas (UWG) verlas Albrecht Eitz nicht Auszüge aus einem seitenlangen Jahresbericht, sondern konzentrierte sich in einer kurzen Präsentation auf die aktuellen Schwerpunkte in der Gemeinde und auf das Frage-Antwort-Spiel mit den Besuchern. Der SPD-Rathauschef kündigte an, dass demnächst auf einem Teilbereich einer Landesstraße im Somborner Zentrum – wie seit Kurzem auch in Neuenhaßlau – wegen der Lärmbelastung Tempo 30 von 22 bis 6 Uhr gelten werde. Dies sei eine Möglichkeit, aufgrund der Größe der Gemeinde in eigener Befugnis den Verkehr auf den Landesstraßen zu drosseln. Nähere Angaben will der Rathauschef erst machen, wenn die zuständige Behörde endgültig grünes Licht gegeben hat.

In der unterhaltsamen Fragerunde beschwerten sich nicht nur Anlieger aus Somborn, sondern vor allem auch aus der Bahnhofstraße in Neuses über Raser, speziell am Ortseingang aus Richtung Horbach. Geschwindigkeiten von jenseits der 70 Kilometer pro Stunde gefährdeten etwa die Fahrbahn passierende Schüler.

Mehr in der GNZ vom Mittwoch, 20. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4