SUCHE

Harmonischer Dreiklang

Mosaik-Trio lässt bei Kapellenkonzert musikalische Grenzen zerfließen

02 Aug 2019 / 14:58 Uhr
Freigericht (jus). Die ersten Klänge des Klaviers hallen durch die kleine Kapelle. Ein Cello setzt ein und unterstreicht die Melodie, bevor sich die hellen Töne einer Flöte in das musikalische Gesamtbild einfügen: Mit ihrem Konzert „Fließende Grenzen“ haben die drei Musikerinnen Elisabeth Nilsson, Katerina Moskaleva und Josephine Bastian als Mosaik-Trio für ein ganz besonderes Klangerlebnis beim zweiten Kapellenkonzert im Rahmen der 22. Sommerlichen Musiktage gesorgt. Ein musikalisches Mosaik, das am Donnerstag die anwesenden Zuhörer ausgesprochen begeisterte.

Seit 2016 musizieren die Mitglieder des Trios gemeinsam. Kennengelernt haben sie sich an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt, wie Cellistin Josephine Bastian dem Publikum am Donnerstag verriet. Die drei Künstlerinnen, die aus Deutschland, Russland und Schweden stammen, bilden ein internationales Mosaik – auch in musikalischer Hinsicht. Nicht nur, dass jede ein anderes Instrument spielt, mit Cello, Klavier und Flöte stammen die Instrumente auch aus unterschiedlichen Gattungen.

Mehr: GNZ vom 3. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: