SUCHE

Historische „Kritzeleien“ gesichert

Konservierung des Wandbilds im Dichterzimmer auf Hof Trages ist abgeschlossen

21 Mrz 2021 / 16:01 Uhr
Freigericht (tmb). Wenn man heutzutage in einem fremden Haus zu Gast ist, wäre es äußerst unschicklich, einfach die Wände zu bekritzeln. Dass es die Gäste von Friedrich Carl von Savigny einst anders hielten, hat dem Hof Trages bei Freigericht einen ganz besonderen Schatz beschert. Dort haben sich im „Dichterzimmer“ Clemens und Christian Brentano mit Tuschezeichnungen und Karikaturen verewigt. Auf lnitiative von Horst Soldan, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Freigericht, wurden die Malereien seit 2017 von der Diplom-Restauratorin Stephanie Schmitt aus Hauneck untersucht und sorgsam konserviert. Im Dezember hat sie ihre Arbeit beendet – im Sommer soll das instandgesetzte „Dichterzimmer“ der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der aus Frankfurt stammende Jurist und spätere Professor Friedrich Carl von Savigny hatte die Schwester der Brentanos, Gunda, geheiratet. Damit gehörte er zum engen Kreis der Romantiker um die von Arnims und Brentanos. Diese waren häufig auf dem Hofgut Trages bei Somborn zu Gast, ebenso wie die Grimms und Karoline von Günderrode. Die Wandgemälde im Erdgeschoss des Herrenhauses stellten wahrscheinlich ein Gastgeschenk anlässlich eines Tauffestes um 1805 dar. Bettine Brentano schrieb dazu: „Der Clemens hat ihm schon ein paar Wände mit abenteuerlichen Figuren vollgemalt und Verse und Gedicht werden mit schwarzer Farbe an alle Wände groß geschrieben.“

Mehr dazu in der GNZ am Montag, 22. März

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: