SUCHE

Kita-Eltern für drei Monate entlasten

Erstattung der Kostenbeiträge in Freigericht wegen der Pandemie: Ausschuss befürwortet mit knapper Mehrheit Grünen-Antrag für Verlängerung des Zeitraums

19 Feb 2021 / 21:07 Uhr
Freigericht (ml). Freigerichter Eltern müssen für die Betreuung ihrer Kinder von Januar bis März 2021 wahrscheinlich keine Kostenbeiträge zahlen. Die Gemeinde wird die Erhebung aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie-Lage und der dringenden Mitteilung der Hessischen Landesregierung, aus Gründen des Infektionsschutzes die Betreuungsangebote von Mitte Dezember bis kommenden Montag, 22. Februar, möglichst nicht in Anspruch zu nehmen, voraussichtlich aussetzen. Bereits gezahlte Beträge werden entweder erstattet oder mit künftigen Gebühren verrechnet. Für den dreimonatigen Zeitraum, beantragt von den Grünen, sprach sich am Donnerstagabend eine knappe Mehrheit von UWG, Grünen und DF im Haupt- und Finanzausschuss aus. Dahin war es in der Debatte ein langer Weg. Ursprünglich hatte der Beschlussvorschlag aus der Gemeindeverwaltung nur die Monate Januar und Februar umfasst.

Ab nächsten Montag öffnen nach dem Kabinettsbeschluss in Wiesbaden auch die Freigerichter Kindertagesstätten wieder im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen – allerdings mit eingeschränkten Betreuungszeiten. Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD) informierte den Haupt- und Finanzausschuss bei der Sitzung in der Freigerichthalle darüber, dass das Land Hessen Kompensationen für die Monate Januar und Februar in Aussicht gestellt hat, wenn die Elternbeiträge von der Kommune nicht erhoben werden. Außer dem Betreuungsentgelt verzichtet die Gemeinde in den betreffenden Monaten auch auf die Zahlung des Tee- und Bastelgelds. Die Regelung betrifft alle Eltern, egal ob sie ihre Kinder in der gesamten Zeit oder nur an manchen Tagen betreuen ließen – oder eben gar nicht.

Mehr in der GNZ vom Samstag, 20. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: