SUCHE

Rückkehr mit neuer Ausstellung

Eine Wiedereröffnung des Freigerichter Heimatmuseums bleibt vorerst offen

11. Januar 2022 / 19:04 Uhr
Freigericht-Somborn (ml). Das Heimatmuseum in Somborn ist seit dem Frühjahr 2020 wegen der Pandemie für Besucher geschlossen. Als im vergangenen Sommer einige öffentliche Einrichtungen in der Umgebung nach langer Pause wieder öffneten, darunter zeitweise auch die Sauna im Hallenbad „Platsch“, blieb das Museum weiter zu. „Wann es hier weiter geht, das steht leider in den Sternen“, sagt der stellvertretende Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Freigericht, Stefan Trautmann, im Gespräch mit der GNZ angesichts der aktuellen Auswirkungen durch die neue Omikron-Variante. An Ideen für eine Wiedereröffnung des Hauses an der Alten Hauptstraße mangelt es im Verein allerdings nicht.

Im Obergeschoss des Freigerichter Heimatmuseums ist die Zeit in den vergangenen knapp zwei Jahren die Zeit stehengeblieben. An den Wänden und auf Stellflächen hängen nach wie vor die rund 90 historischen Luftaufnahmen aus den Jahren 1957 und 1970 der erfolgreichen Sonderausstellung „Freigericht aus der Vogelperspektive“, eröffnet im März 2019. „Wir wollten sie eigentlich längst abhängen“, betont Vize-Vereinschef Stefan Trautmann. „Der Zuspruch für diese Ausstellung war unglaublich“, erinnert sich Dr. Willi Müller, wie Trautmann Stellvertreter des Vorsitzenden Horst Soldan, zurück an unbeschwerte Tage, als zahlreiche Gäste an den offenen Sonntagen ins Museum an der Alten Hauptstraße in Somborn kamen.

Mehr in der GNZ vom Mittwoch, 12. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: