SUCHE

Situation für Geschäfte bedrohlich

Horbacher Chöre und St.-Anna-Pfarrei unterstützen Gewerbeverein

08 Apr 2020 / 19:42 Uhr
Freigericht (mab/hjh/re). Zeit ist Geld – in der Corona-Krise ist diese Redewendung für viele Geschäfte wahrer denn je. Denn je länger die verordneten Schließungen andauern, um so mehr bangen Einzelhändler um ihre Existenz. Mit einer Gutscheinaktion will der Freigerichter Gewerbeverein örtlichen Geschäften helfen. Unterstützung hat er in der vergangenen Woche von den Horbacher Chören erhalten. Auch die katholische St.-Anna-Pfarrei Somborn hat sich zwischenzeitlich in die Aktion eingeschaltet.

Anders als die meisten Einzelhändler, musste Michaela Ullrich ihr Fotostudio in Altenmittlau nicht schließen, da es ein handwerklicher Betrieb ist. Viel Bilder entstehen aktuell trotzdem nicht. „Wer nicht schwanger ist oder neugeborene Kinder ablichten lassen will, lässt aktuell keine Fotos machen“, informiert sie im Gespräch mit der GNZ. Auch die vielen verschobenen Hochzeiten machen Fotografen momentan zu schaffen. Zu tun hat die Vorsitzende des Freigerichter Gewerbevereins dieser Tage dennoch genug, denn die Gutscheinaktion „Freigerichter helfen Freigerichtern“ läuft auf vollen Touren.

Die Idee: Bürger entscheiden, welches Geschäft sie unterstützen wollen und erwerben einen Gutschein in beliebiger Höhe, der eingelöst wird, wenn die Läden wieder öffnen dürfen. Möglich ist dies bis Ende 2021. Erworben werden können die Gutscheine täglich von 8 bis 18 Uhr im Rewe-Markt Somborn, sowie jeweils an zwei Stunden vor- und nachmittags im Kaufhaus Benzing in Neuses.

Ullrich muss die Liste mit den teilnehmenden Geschäften ständig aktualisieren. „Es kommen immer mal neue Händler dazu, die Unterstützung brauchen. Andere lassen sich von der Liste nehmen, wenn sie denken, dass sich die Situation für sie verbessert hat.“ Jeweils am Ende der Woche macht die Gewerbevereinschefin dann einen Kassensturz und übergibt den Geschäften den Betrag, den die jeweiligen Gutscheine eingebracht haben.

„Die Aktion läuft bislang extrem gut“, ist Ulrich erfreut. Begeistert ist sie auch von der Unterstützung, die der Gewerbeverein bislang erhält.

Mehr: GNZ vom 9. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: