SUCHE

Standorte nach den Sommerferien

Sozialausschuss Freigericht: Ruhebänke und der mobile Pumptrack sind Themen

22. Juni 2022 / 18:21 Uhr
Freigericht (tsl). Es sind zwei altbekannte Themen, die sich am Dienstag auf der Tagesordnung des Ausschusses für Soziales wiedergefunden haben: die Anschaffung eines mobilen Pumptracks und der Austausch von Bänken in den Freigerichter Ortsteilen. Für Neuses hatte der dortige Ortsteilbeauftragte Alfred Weber Vorschläge eingereicht. Nun sollen bis Ende der Sommerferien auch die anderen Ortsteilbeauftragten eine Rückmeldung abgeben.

Die Ruhebänke, die für Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer aufgestellt werden könnten, sollen aus zwei Bänken und einem Tisch bestehen. Dazu gesellt sich ein Abfalleimer. Alfred Weber hat sich nun für den Ortsteil Neuses Gedanken gemacht: So könnte eine Sitzgelegenheit am Radweg zwischen Horbach und Neuses auf Höhe des Landsklingels einen Platz finden. Eine weitere könnte an der Birkenhainer Straße zwischen Dilgert und der Landstraße Neuses/Albstadt am Vogelschutzgehölz aufgebaut werden. Für beide Vorschläge hat Weber auch Alternativen genannt: So könnte der Waldrand oberhalb des Landsklingels ebenfalls ein Platz zum Rasten sein – dort stehe schon eine Bank. Außerdem hat er den Standort der ehemaligen Rodfeldseiche im Visier.

Auch die UWG habe sich Gedanken gemacht, sagte Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz. Sie schlage den Fußweg zum Gewerbegebiet Birkenhain vor und weise auf zwei marode Bänke, eine am Eingang zum Wald in Bernbach und eine am Funkmast hin. Die Kosten für eine Bank mit Lehne belaufen sich, so der Bürgermeister, auf etwa 330 Euro, eine einfache Bank kostet etwa 270 Euro, der Tisch 300 Euro. Dazu kommen noch die Kosten für den Transport.

Mehr lesen Sie am 23. Juni in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4