SUCHE

Südtiroler Härte in Freigericht

Zweites „Hallenknall“-Festival mit vier Deutsch-Rock-Bands am Samstag, 16. Mai

07 Jan 2020 / 18:54 Uhr
Freigericht-Altenmittlau (ml/re). Knapp 700 Besucher haben im vergangenen Mai bei der Premiere des Festivals „Hallenknall“ in der Freigerichthalle gefeiert. Nach einem Jahr Pause hatten sich die Organisatoren um Tim Grauer, Dietmar Gasche, Thorsten Kuhn und Matthias Müller – allesamt früher im Team des Open-Airs „Freigericht rockt!“ unter Regie des Motorradclubs „Heaven’s Own“ Freigericht – mit einem Paukenschlag in der lokalen Musikszene zurückgemeldet. Mit der nächsten Auflage am Samstag, 16. Mai, will das Quartett mit vier eingeladenen Bands an den Vorjahreserfolg mit einer fast ausverkauften Halle anknüpfen.

Mit den zwei Headlinern für 2020, „Artefuckt“ und „Stunde Null“, positioniert sich die Konzertveranstaltung weiter am Rand des Deutschrock-Bereichs in der Tradition von umstrittenen Rockgrößen wie Böhse Onkelz und Frei.Wild. Der zweite Vergleich kommt nicht von ungefähr, sind doch beide genannten Formationen bei der Plattenfirma „Rookies & Kings“ der besagten Südtiroler Skandalmusiker unter Vertrag.

Mehr in der GNZ vom Mittwoch, 8. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4