SUCHE

Uraufführung in der Johanneskirche

„Sine Nomine“ zu Gast in Somborn: Gelungene musikalische Präsentation

22 Jun 2018 / 19:41 Uhr
Freigericht-Somborn (hjh). Das erfolgreiche Premierenkonzert des jungen Frauenensembles „Sine Nomine“ vom vergangenen März ist noch vielen in den Ohren. Der nächste Auftritt ließ nicht lange auf sich warten. In einem Gottesdienst in der Somborner Johanneskirche kamen geistliche Werke aus der französischen Romantik zum Vortrag.

Während man das „Cantique de Jean Racine“ von Gabriel Fauré schon als einen Ohrwurm und als bekannt oder sogar als berühmt bezeichnen kann, wartete „Sine Nomine“ mit einer Uraufführung auf. Der weitgehend als Opernkomponist wahrgenommene Ambroise Thomas vertonte die vorletzte Strophe des Fronleichnams-Hymnus‘ „Verbum supernum prodiens“ von Thomas von Aquin für drei Frauenstimmen und Orgel. Der Dirigent Alexander Reuter ist auf das bislang unedierte Manuskript „O Salutaris Hostia“ von Ambroise Thomas in der Deutschen Staatsbibliothek Berlin gestoßen. In moderner, lesbarer Form hat er es „Sine Nomine“ zugänglich gemacht.

Mehr in der GNZ vom 23. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: