SUCHE

Türen und Herzen öffnen

Zwölf Familien beteiligen sich an Herbergswanderung

23 Dez 2019 / 21:41 Uhr
Freigericht-Bernbach (hjh). Der Brauch der Herbergswanderung ist überwiegend in Süddeutschland und Österreich verbreitet. 1999 hat der Familienkreis Bernbach-Altenmittlau die adventliche Tradition aufgegriffen, die bis heute in Freigericht Bestand hat. Zwölf Familien beteiligen sich 2019 an dem Brauch und nehmen bis zum heutigen Heiligabend eine von drei Herbergen bei sich auf, die mit den Figuren von Maria und Josef und einigen Tieren, aber noch nicht mit dem Christuskind versehen sind. Pfarrer Patrick Kasaija segnete die drei Herbergen beim adventlichen Familiengottesdienst in Bernbach.

Vorbereitet wurde der diesjährige Familiengottesdienst im Advent von den Kindern und Erzieherinnen der Kindertagesstätte „Don Bosco“. Zum Gottesdienst gehörte unter anderem ein kleines Rollenspiel, das unter dem Motto „Türen öffnen“ stand. Darin ging es um die hochschwangere Maria, die mit ihrem Mann Josef auf der Suche nach einer Herberge ist. Das Paar hat sich auf den Weg zu seinem Heimatort gemacht, um sich auf Anordnung von Kaiser Augustus in die Steuerlisten einzutragen.

Das Team um Eva Fingerhut hatte zahlreiche Lieder vorbereitet, die im Gottesdienst gesungen wurden. Die Messe war zugleich der Startpunkt für die Herbergswanderung, an der sich 2019 zwölf Familien beteiligt hatten.

Mehr: GNZ vom 24. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: