SUCHE

Über Nacht Medienprofi geworden

Sportaktion von Carina Hilfenhaus zieht immer weitere Kreise

05 mar 2021 / 16:54 Uhr
Freigericht-Somborn (mab). Im Leben von Carina Hilfenhaus überschlagen sich die Ereignisse. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Geschichte der 35-jährigen Freigerichterin, die nach zwei Herzstillständen und der Diagnose Pseudotumor cerebri eine neue Aufgabe gefunden hat und Erkrankten mit ihrer Aktion „My Challenge 2021“ Mut machen möchte: Im Spätsommer bricht die Pflegewissenschaftlerin zu einer mehrtägigen Radrundfahrt auf unterschiedlichen Terrains in Garmisch-Patenkirchen auf. Erst kurz vor dem Start erfährt sie die konkreten Aufgaben. Trainiert wird sie bis dahin von Profisportlern. Die Liste ihrer Unterstützer wird unterdessen immer länger. Jetzt haben sich auch mehrere TV-Anstalten eingeschaltet.

Ende Januar hat die GNZ erstmals über das Projekt der Freigerichterin berichtet. In der Zwischenzeit ist es im Leben der Pflegewissenschaftlerin nicht ruhiger geworden, im Gegenteil: „Es ist unglaublich, was sich in den vergangenen Wochen getan hat und wie viele Menschen sich bei mir gemeldet haben“, berichtet Carina Hilfenhaus. Weder das Telefon noch die Social-Media-Kanäle der 35-Jährigen kommen zur Ruhe. Von Menschen, die mit Herzschrittmachern leben müssen, über Blogger, die ein Interview mit ihr führen wollen, bis hin zu zwei TV-Anstalten nehmen unterschiedlichste Menschen aus ganz Deutschland Anteil am Schicksal der 35-Jährigen. Für Hilfenhaus echtes Neuland: „Ich musste quasi über Nacht zum Medienprofi werden.“ Jeden Tag erhält sie private Nachrichten von Betroffenen, die sich mit der Diagnose Pseudotumor cerebri auseinandersetzen wollen.

Mehr: GNZ vom 6. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: