SUCHE

Verfechter einer grenzenlosen Musik

Michael Schneider aus Bernbach erhält den Freigerichter Kulturpreis

04 Jan 2019 / 17:30 Uhr

Freigericht-Bernbach (ml). Die 1. Französische Suite von Johann Sebastian Bach gefällt ihm eigentlich gar nicht. Doch Michael Schneider will in der Auswahl der Werke für seine „Stunde der Klaviermusik“ ganz bewusst nicht den für ihn leichtesten Weg gehen. Der 49-jährige Bernbacher setzt sich daher mit dem Stück des barocken Komponisten (1685 bis 1750) über viele Wochen auseinander. Nach dem Konzert erhält der Musik- und Mathelehrer der Kopernikusschule von den Zuhörern vor allem auf die von ihm so ungeliebte Suite die meiste Bestätigung für seine künstlerische Arbeit.

Ob Wiener Klassik, Romantik oder Pop und moderne (klassische) Musik – Schneider kennt keine Berührungsängste. „Das Abgrenzen wie es derzeit auf der Welt von einigen wieder propagiert wird, das geht in der Musik ja gar nicht“, meint Schneider im Gespräch mit der GNZ. Die Gemeinde Freigericht ehrt den engagierten Pianisten und Organisten beim Neujahrsempfang am Samstag, 19. Januar, mit dem Kulturpreis 2018. Die Laudatio wird Pfarrer Holger Siebert halten.

Mehr in der GNZ vom Samstag, 5. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4