SUCHE

„Wir haben etwas in Gang gesetzt“

IG Straba blickt mit gestärktem Selbstbewusstsein ins kommende Jahr

16 Dez 2020 / 17:43 Uhr
Freigericht (mab). Unter dem Motto „Rote Karte für die Strabs“ hat die IG Straba am Samstag Unterschriften gesammelt, die das Land Hessen auffordern sollen, Straßenausbaubeiträge abzuschaffen. Mit der Aktion am Rewe-Markt ist für die im Frühjahr gegründete Interessengemeinschaft ein ereignisreiches erstes Jahr zu Ende gegangen. 2021 wollen die Beitragsgegner weiter für ihre Anliegen kämpfen.

Mit den roten Karten unterstützt die IG Straba die Arbeitsgruppe „Straßenbeitragsfreies Hessen“, die sich landesweit für die Abschaffung der aus ihrer Sicht ungerechten und unsozialen Gebühren stark macht. Mittlerweile gehören mehr als 50 Bürgerinitiativen und Gruppierungen zum Arbeitskreis. Auch in Freigericht ist die Bewegung angekommen. So war Andreas Schneider, einer der Sprecher der Arbeitsgruppe, im September zu Gast bei der Informationsveranstaltung der IG Straba in der Somborner Solararena.

Mehr: GNZ vom 17. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: