SUCHE

Zwei Nebenjobs als Lehrerin in Afrika

Aggiflavia Massawe berichtet über Alltag an der Kishumundu Secondary School

15 Jul 2015 / 17:09 Uhr
    Freigericht-Somborn (km). Mit der Nationalhymne Tansanias sind die Besucher beim diesjährigen Tansania-Abend in der Kopernikusschule Freigericht begrüßt worden. Der Entwicklungshilfeverein „Helfen macht Schule“ hatte hierzu eingeladen. Aggiflavia Massawe, Lehrerin an der Kishumundu Secondary School, erzählte von ihrem Leben am Fuße des Kilimandscharo. Mit lebendigen Dia-Ton-Shows, Reiseberichten von Privatreisen und einem Film über das Vocational Training Centre (VTC) in Moshi, den Schülerin Chiara Schöppner erstellt hatte (die GNZ berichtete), wurden viele Eindrücke und Informationen weitergegeben, die den engen freundschaftlichen Kontakt zu den Projekten in Tansania widerspiegelten.

    Als Vertreterin der Schulleitung hatte Rektorin Kerstin Schmeckthal gemeinsam mit der Vize-Vorsitzenden Silke Pohlede den Abend eröffnet. „Mungu ibariki Afrika, Mungu ibariki Tanzania“ („Gott segne Afrika, Gott segne Tansania“) sangen Schüler und Lehrer, die bisher schon Tansania einen Besuch abgestattet hatten als Willkommensgruß im Foyer des Oberstufentrakts gemeinsam mit ihrem Ehrengast aus Tansania.

    Mehr in der GNZ vom Donnerstag, 16. Juli.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4