SUCHE

110 Spinde sind frei

Abstand, Desinfektion und Maske bis zur Umkleide: Hygienekonzept für das Gelnhäuser Hallenbad vorgestellt

30 Jul 2020 / 15:38 Uhr
Gelnhausen/Gründau/Linsengericht (mb). Das Hallenbad in Gelnhausen öffnet ab dem 1. September seine Türen für Besucher – freilich nicht ohne coronabedingte Einschränkungen. In der Sitzung der Verbandsversammlung am Mittwochabend im Bürgerzentrum in Lieblos stellte der stellvertretende Betriebsleiter des Hallenbads, Robin Schmidt, das erarbeitete Hygienekonzept vor.

Was im Alltag gilt, gilt natürlich auch für den Besuch des Hallenbads: Abstand halten, regelmäßig die Hände desinfizieren und eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen – zumindest bis zur Umkleide. Neben diesen grundlegenden Hygieneregeln haben sich die Verantwortlichen noch zahlreiche weitere Punkte überlegt, um die Schwimmer bestmöglich zu schützen und dem Coronavirus die Ausbreitung beim Badevergnügen so schwer wie möglich zu machen. Das Ergebnis dieser Überlegungen fanden die Mitglieder des Zweckverbands Hallenbad Mittleres Kinzigtal, dem die Kommunen Gelnhausen, Gründau und Linsengericht angehören, am Mittwochabend auf ihrem Tisch. „Das Hygienekonzept wurde heute fertiggestellt und liegt druckfrisch vor Ihnen“, berichtete der Gründauer Bürgermeister Gerald Helfrich, Vorstandsvorsitzender des Zweckverbands Hallenbad.

Den kompletten Bericht lesen Sie in der GNZ am Freitag, 31. Juli

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4