SUCHE

„Als Kind war mir das zu gruselig“

Illustrator Christopher Tauber spricht im Interview mit Tobias Gros über seinen neuesten „Die drei ???“-Comic, seine Lesung und die besten Pausen seines Lebens

06 Nov 2019 / 17:28 Uhr
Gelnhausen (re). Am Sonntag, 10. November, liest der Illustrator Christopher Tauber im Pali Gelnhausen aus seinem neusten „Die drei ???“-Comic „Das Ritual der Schlange“. Wer schon einmal eine Veranstaltung des ehemaligen Gelnhäusers besucht hat, weiß, dass einen keine Lesung im klassischen Sinn, sondern ein Bühnenspektakel erster Güte erwartet. Neben Hintergrundmusik, die die spannende Atmosphäre deutlich begünstigt, tragen auch Hintergrundgeräusche und seine fast schauspielerische Art zu lesen zur Dramaturgie bei, während die Bilder über die große Leinwand laufen. „Ein besonderes Event für Groß und Klein!“, verspricht Tobias Gros. In freudiger Erwartung der Veranstaltung hat der Buchhändler ein Interview mit Christopher Tauber geführt.

Tobias Gros: Herr Tauber, Sie haben für den Kosmos-Verlag vor kurzem den dritten Teil der erfolgreichen Drei-???-Comic-Reihe gezeichnet. Hatten Sie schon vorher eine Beziehung zu den drei Detektiven?

Christopher Tauber: Als Kind waren mir die Drei ??? zu gruselig, ich kam eher später dazu, Ende der 90er. Ich bin Fan, seit ich Zivildienst im Heinrich-Kress-Haus in Altenhaßlau gemacht habe. Da habe ich im Pausenraum einen Kassetten-Rekorder und einen Stapel alter Drei-???-Kassetten gefunden, die roten Hüllen mit der Originalmusik. Die besten Pausen meines Lebens.

Das komplette Interview lesen Sie in der GNZ am Donnerstag, 7. November

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: