SUCHE

Apotheke Petri bleibt erhalten

Inhaber Ekkehard Petri geht mit 78 Jahren in den Ruhestand / Sonja Krechting übernimmt ab 1. Juli

28 Mai 2021 / 16:04 Uhr
Gelnhausen-Meerholz (jol). Seit Mitte des 18. Jahrhunderts gibt es in Meerholz eine Apotheke. „Ich bin sehr glücklich, dass durch eine Nachfolgerin der Erhalt gesichert wird“, betont Ekkehard Petri. Am 1. Juli wird Sonja Krechting die Geschicke der Apotheke Petri in ihre Hände nehmen. „Ich wollte das schon immer machen“, freut sich die junge Pharmazeutin auf die anspruchsvolle und faszinierende Arbeit, die auf sie zukommen wird.

Im Jahre 1774 wurde durch Johann Friedrich Wilhelm die erste Konzessionsurkunde für eine Apotheke erstellt, die rund 40 Jahre später durch Graf Ludwig Wilhelm zu Ysenburg-Büdingen erweitert wurde. Seitdem gibt es ununterbrochen eine Apotheke in Meerholz. Im Jahr 1950 kam Walter Petri mit seiner Familie an die Kinzig, pachtete zunächst die damalige Köbertsche Apotheke, um sie 1965 zu kaufen. Er baute direkt neben dem alten Standort, an dem heute das Hinweisschild des Kulturwanderwegs auf die Bedeutung hinweist, das heutige Gebäude. Er benannte die Apotheke um, da an dieser Stelle einst das Haus stand, in dem der Rechtsgelehrte Savigny heiratete. Nur vier Jahre führte Walter Petri die Savigny-Apotheke, bis er 1972 überraschend verstarb. Sein Sohn Ekkehard Petri übernahm das Geschäft und führte es mit großer Leidenschaft und großem Erfolg weiter. 1982 wurden ein Reformhaus und Praxisräume angebaut. Seit der Modernisierung und dem Umbau 1992 trägt die Apotheke den Namen Petri. Die Familie zog in das ehemalige Apothekerhaus, so schloss sich der Kreis.

Den kompletten Bericht lesen Sie in der GNZ am Samstag, 29. Mai

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4