SUCHE

Armbänder der Hoffnung

Nach der pandemiebedingten Absage des 4. Haitzer Treppenlaufs haben sich die Initiatoren Jan Hoyer und Sebastian Dreßbach eine neue Aktion zugunsten der „Barbarossakinder“ überlegt

08 dic 2021 / 18:16 Uhr
Gelnhausen-Haitz (jol). Am liebsten hätten Jan Hoyer, Sebastian Dreßbach und ihre Helfer möglichst viele Teilnehmer am 12. Dezember beim 4. Haitzer Treppenlauf an der Himmelsleiter begrüßt – doch daraus wird nun leider nichts. „Wir wollen mit unserer Benefizveranstaltung kranken Kindern helfen, dabei wollen wir aber niemanden gefährden“, erklären die Organisatoren die erneute Absage. Wer die „Barbarossakinder“ dennoch fördern will, kann dies aber mit einem Armbändchen in hoffnungsvollem Grün tun.

Auf dem grünen Bändchen, das in einer Auflage von 200 Stück gedruckt wurde, steht direkt neben dem Logo der „Barbarossakinder“ in schwarzen Buchstaben „4. Haitzer Treppenlauf“geschrieben. „Wer seine Unterstützung für den Förderverein der Kinderkliniken zeigen will, kann sich gegen eine Spende eines der Bändchen sichern“, sagt Sebastian Dreßbach. „Auch im vergangenen Jahr konnte an der Himmelsleiter nicht gelaufen werden, aber wir konnten durch Sponsoren, Förderer und diejenigen, die sich eine Startnummer sicherten, eine Menge bewegen“, ergänzt Jan Hoyer.

Mehr dazu in der GNZ am Donnerstag, 9. Dezember

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: