SUCHE

Brückenverzicht schont Kinzigaue

Plakataktion der Bürgerinitiative zum Erhalt der Kreisstraße und Natur

12 Mai 2019 / 18:03 Uhr
Gelnhausen-Meerholz (jol). „Wir haben diese Plakataktion schon lange vorbereitet, um uns weiter gegen die riesige Omega-Brücke zu stemmen“, erklärte Reinhard Simon. Die Bürgerinitiative zum Erhalt der K904 und Kinzigaue machte am Bahnübergang Werbung dafür, sich zu informieren und im Rahmen der Planfeststellung Einspruch zu erheben.

„Es kommen immer mehr Menschen aus Hailer und Meerholz auf uns zu und wollen sich informieren“, berichtet Lydia Naunheim. Und es sei noch nicht zu spät, sich dem Thema Omega-Brücke und deren Folgen zu informieren und entsprechende Schritte im Rahmen der Planfeststellung für deren Bau zu gehen. „Auch wenn wir wissen, dass Pläne selten so stark verändert werden, setzen wir uns weiter für eine andere Variante ein“, ergänzt Reinhard Simon. Dabei gibt es für die BI zahlreiche Gründe, eine Omega-Brücke abzulehnen. Darunter sind der Erhalt der Kinzigaue und der Allee der K904. Denn mit der Brücke erwartet die BI einen deutlichen Anstieg des Verkehrs. Schon jetzt entspreche die K904 nicht mehr den Vorgaben für eine Kreisstraße. So könnte im einem zweiten Planungsschritt die Straße verlegt und damit die Aue durchschnitten werden. „Wir finden jetzt schon kaum Ruhe“, wies Anwohner Eckhard Scheunemann auf die Verkehrssituation hin. Mit einer kleinen Unterführung würde zumindest der Lastwagen-Verkehr umgelenkt. Parallel dazu setzt sich die BI dafür ein, dass die umliegenden Straßen nicht verbreitert werden, wie es für eine Omega-Anbindung nötig wäre.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 13. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: