SUCHE

Corona-Protest in der Altstadt

60 „Lichterläufer“ stehen am Montagabend 110 Gegendemonstranten gegenüber

02 Feb 2021 / 15:23 Uhr
Gelnhausen (jol). Für Montagabend hatte die „Allianz pro Grundgesetz“ zu einem „Lichterlauf“ durch die Gelnhäuser Altstadt aufgerufen, um unter anderem „der Corona-Toten zu gedenken“. Die rund 60 Teilnehmer standen dabei rund 110 Gegendemonstranten gegenüber, die die Initiative „Hand aufs Herz“ mobilisiert hatte, um „den Querdenken heimzuleuchten“. Bis auf einige Wortgefechte blieb es zwischen den Lagern ruhig, die anwesende Polizei musste nicht eingreifen.

Die „Allianz pro Grundgesetz – Bürgerinitiative zur Erhaltung unserer Grundrechte“ ist ein bunt gemischter Haufen aus verschiedenen politischen Lagern. Bereits in der Vergangenheit hatte die Gruppierung mehrere Kundgebungen in Gelnhausen veranstaltet, nach denen sich die Organisatoren dem Vorwurf ausgesetzt sahen, sich nicht von rechtsradikalen Teilnehmern abzugrenzen. So hatten beispielsweise bei einer der vergangenen Kundgebungen auch bekannte NPD-Kader teilgenommen.

Für Montagabend hatte die Gruppierung nun zu einem „Lichterlauf zum Gedenken der Corona-Toten und Opfer der Maßnahmen“ aufgerufen. Der Marsch führte vom Obermarkt über das Holztor in Richtung Eulenspiegel, wo in die Röther Gasse, wo die rund 60 Teilnehmer in die Langgasse abbogen, um zum Ausgangspunkt zurück zu laufen.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 3. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: