SUCHE

Die Erinnerung soll bleiben

Linde an der Marienkirche Gelnhausen muss gefällt werden / Mauer einsturzgefährdet

24 Nov 2020 / 17:21 Uhr
Gelnhausen (mln/re). Über Jahrzehnte hat sie den Blick auf die Ostseite der Marienkirche in Gelnhausen geprägt. Doch die große Linde drückte mit ihrem Wurzelwerk so stark auf die Kirchhofmauer, dass diese drohte, in Richtung Braugasse einzustürzen. Heute musste der Baum am Romanischen Haus endgültig weichen.

Die Entscheidung, die Linde zu fällen, war dem Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde alles andere als leicht gefallen. Doch trotz zahlreicher Gespräche mit Gutachtern hatte es letztlich keine Alternative zur Fällung gegeben. „Das ist schmerzhaft und ein großer Einschnitt – im wahrsten Sinne des Wortes“, sagte Pfarrer Rainer Schomburg. „Doch die Sicherheit von Personen hat in diesem Fall Vorrang. So gerne wir die gesunde Linde erhalten hätten.“ Dass die Linde nun weichen musste, berührte nicht nur die erwachsenen Gelnhäuser, wie Pfarrer Schomburg berichtete: „Ein Kind hat mir einen Brief geschrieben, wie schade es doch sei, dass der Baum wegkommt, weil sie unter ihm immer gespielt hätten.“

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ am Mittwoch, 25. November

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: