SUCHE

Forderung: Fahrradfreundliche Stadt

Klimaschützer schreiben offenen Brief an Bürgermeister Glöckner und die Verwaltung

30 Dez 2020 / 15:27 Uhr
Gelnhausen (re). Die Gelnhäuser Ableger der Bewegungen „Fridays for Future“ und „People for Future“ wenden sich mit einem offenen Brief an Bürgermeister Daniel Glöckner (FDP) und die Verwaltung der Barbarossastadt. Gelnhausen müsse fahrradfreundlicher gestaltet werden, betonen die Klimaschützer. Wir veröffentlichen den Brief – leicht gekürzt – im Wortlaut.

Wir begrüßen sehr, dass unser Bürgermeister Daniel Glöckner sich öffentlich beim Radiosender „Primavera“ für ein fahrradfreundlicheres und klimaneutrales Gelnhausen ausgesprochen hat und erwarten nun auch entsprechende Maßnahmen. Auch begrüßen wir, dass sich die Kreissparkasse Gelnhausen zum 1,5-Grad-Ziel bekannt hat und bis zum Jahr 2035 Klimaneutralität anstrebt. Wir gehen davon aus, dass dieses Ziel auch bei der Entwicklung der Joh-Immobilie verfolgt wird. Dazu gehören unter anderem der Einsatz nachhaltiger Baustoffe und erneuerbarer Energien für Strom und Wärme, Dach- und/oder Fassadenbegrünung und die mobile Erschließung durch eine intelligente Fahrrad- beziehungsweise Verkehrsinfrastruktur. Diese Statements kommunaler Akteure sind wichtige Signale für die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt.

Mit diesem Brief möchten wir als parteiübergreifende ehrenamtliche Initiative unsere Verwunderung zum Ausdruck bringen, dass bislang nicht eine Person aus Politik und Verwaltung Kontakt zu uns aufgenommen hat bezüglich unserer Vorschläge zur Verbesserung des Radverkehrs in Gelnhausen.

Den gesamten offenen Brief lesen Sie in der GNZ am 2. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: