SUCHE

Historische Stadtrechtsfeier
fällt der Pandemie zum Opfer

Keine erneute Verschiebung: Große Feier wird in gewohnter Form erst wieder 2025 stattfinden / Alternativ ist ein mittelalterlicher Jubiläumsmarkt im Juni 2022 geplant

12. Januar 2022 / 17:00 Uhr
Gelnhausen (mb). Die historische Stadtrechtsfeier wird nicht wie geplant in diesem Jahr nachgeholt, sondern in ihrer gewohnten Form erst wieder 2025 stattfinden. Das hat die Kulturabteilung der Stadt Gelnhausen in Abstimmung mit dem Bürgermeister und dem Magistrat entschieden. Hintergrund sind die Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie und die dadurch fehlende Planungssicherheit. Alternativ wird es vom 10. bis 12. Juni einen mittelalterlichen „Jubiläumsmarkt“ geben.

Der Magistrat der Barbarossstadt Gelnhausen hatte vor einem Jahr beschlossen, die historische Stadtrechtsfeier, die wegen der Corona-Pandemie vom Juni 2020 zunächst auf Juni 2021 verschoben werden sollte, ein weiteres Mal zu verlegen, und zwar auf Juni 2022. Bürgermeister Daniel Glöckner hatte diese Entscheidung mit der ungewissen Corona-Lage begründet, die selbst kurzfristige Planungen kaum möglich mache. Die umfangreichen Vorbereitungen für die Stadtrechtsfeier hätten aber bereits im Januar beginnen müssen. Darüber hinaus erschien die weitere Planung einer Feier mit tausenden Besuchern zum damaligen Zeitpunkt vollkommen absurd. „2020 haben wir gehofft, mit der Terminverschiebung nach 2021 auf der sicheren Seite zu sein. Das Infektionsgeschehen hat uns eines Besseren belehrt. Jetzt hoffen wir auf eine positive Veränderung durch die Impfungen – und auf eine große Stadtrechtsfeier 2022“, hatte der Bürgermeister damals in einer Mitteilung der Stadt betont.

Diese Hoffnungen haben sich nun erneut zerschlagen.

Mehr dazu in der GNZ am Donnerstag, 13. Januar

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: