SUCHE

Jahnhalle wird zum gallischen Dorf

Sitzung der „Käwwern“ an ungewöhnlichem Ort

02 Feb 2020 / 22:24 Uhr
Gelnhausen-Hailer (jol). Die geschlossene Stadthalle in Gelnhausen geht auch am Karneval nicht spurlos vorbei. So mussten die „Käwwern“ ihre Sitzung an einem ungewöhnlichen Ort abhalten. Während die Stadthalle von den Römern belagert wurde, feierten die Mitglieder des ersten Gelnhäuser Karnevalvereins und ihre Gäste in der Hailerer Jahnhalle als freie und aufrechte Gallier mit Asterix und Obelix Fassenacht. Bei der Premiere von Sebastian Frickel als Sitzungspräsident wurde ausgelassen Fassenacht gefeiert. Mittendrin waren die Freunde von Blau-Weiß Sindelfingen mit dabei.

„Einfach klasse, das ist eine Rakete wert“, leitete Sebastian Frickel einen Jubelsturm ein. Den hatten sich Serena Adorisio, Vanessa Schmidt und Cinzia Marino mehr als verdient, denn sie hatten als Soloparade einen wundervollen Tanz auf die Bühne gelegt und für den Höhepunkt der Käwwern-Sitzung gesorgt. Da konnte auch Gastredner Jason Schöneberg von den Heilichköppchen bei seinem vorgezogenen Heimspiel in der Jahnhalle nur mit der Zunge schnalzen. Mit dem abschließenden Männerballett des TSV Höchst fand die Sitzung den krönenden Abschluss.

Mehr: GNZ vom 3. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: